Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

"Höchste Klangkultur verbindet sich mit existenziellem Ausdruck: ein Ereignis."

"Höchste Klangkultur verbindet sich mit existenziellem Ausdruck: ein Ereignis."

Nach seiner Internatszeit bei den Regensburger Domspatzen in Pielenhofen wurde Manuel Druminski 1994 als Stipendiat in ein Förderprogramm für musikalisch Hochbegabte an der Musikhochschule für Musik in München aufgenommen.

1997 wurde er Jungstudent in der Klasse von Herrn Prof. Kurt Guntner, 2003 Vollstudent in der Klasse von Frau Prof. Ana Chumachenco. 2007 erhielt er zusätzlich zum Diplom eine Auszeichnung für „besonders musikalische Fähigkeiten“.

2009 schloss er sein Meisterklassenstudium erfolgreich ab und wurde 1. Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Freiburg.

Seit 2017 ist er Konzertmeister bei den Münchner Symphonikern.

Manuel Druminski tritt sowohl als Solist als auch in Kammermusikformationen in Erscheinung. Besonders erfolgreich ist er im Duo mit der russischen Pianistin Tatiana Chernichka.

In den Jahren 2007 bis 2009 entstanden mit dem Duo Druminski/Chernichka mehrere Aufnahmen beim Bayerischen Rundfunk mit Sonaten für Violine und Klavier. (Beethoven, Frank, Janacek, Bartok)

Manuel Druminski gastiert regelmäßig bei namhaften Festivals, wie z.B. dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, Rheingaufestival, ZMF (Zeltmusikfestival Freiburg), Luzernfestival u.v.a.

Seit 2016/2017 erhält Manuel Druminski regelmäßig Einladungen, Meister- und Kammermusikkurse zu geben: am Teatro del Lago in Frutillar (Chile), an der Universidad de Talca (Chile), an der Universidad de los Andes in Bogotá (Kolumbien) und am MUSON in Lagos (Nigeria).